2.20 COSMOPOLITAN

25,00 

Auf den Spuren der »Neuen Kosmopoliten«

Kategorie:

Beschreibung

Den 26. Febru­ar 2020 wer­den wir so schnell nicht ver­ges­sen. Wir stan­den auf der Piaz­za San Mar­co anläss­lich des Kar­ne­vals von Vene­dig, um den all­jähr­li­chen „Volo dell‘ Aqui­la“ (Flug des Adlers) zu ver­fol­gen. Der Flug fand statt, anschlie­ßend ging sich noch der obli­ga­to­ri­sche Abste­cher in Harrry’s Bar aus und dann leg­te man uns nahe, die Stadt schnellst­mög­lich zu ver­las­sen. Der Kar­ne­val wur­de abge­bro­chen – Covid-19 beherrsch­te von nun an das Gesche­hen. Wir lie­ßen Vene­dig hin­ter uns mit einem mul­mi­gen Gefühl. Was danach Euro­pa und die Welt erleb­te, ist aus heu­ti­ger Sich wohl von his­to­ri­scher Bedeu­tung. Das mul­mi­ge Gefühl, die Unsi­cher­heit, das Zögern beherr­schen nun die gan­ze Gesell­schaft. Ein Zustand, der durch­aus
inspi­rie­rend sein kann.

Mit dem The­ma „Cos­mo­po­li­tan“ for­schen wir nach Ideen einer zukünf­ti­gen Aus­rich­tung der Kunst- und Kul­tur­welt – wir spü­ren die Neu­en Kos­mo­po­li­ten auf. Die­je­ni­gen, die zwar welt­weit digi­tal ver­netzt sind, aber doch ihren loka­len Rück­zugs­ort haben, ihr Koko­on, in dem sie sich auch ganz ohne exten­si­ves Rei­sen und Erleb­nis-Kon­sum ent­fal­ten kön­nen. Wir wis­sen, dass die Kunst schon immer in ihrem Kern kos­mo­po­li­tisch war, doch das Kunst­ge­sche­hen war vor der Gesund­heits­kri­se schon nahe­zu „über-kos­mo­po­li­tisch“. Man flog für Ate­lier­be­su­che, Ver­nis­sa­gen oder Pre­views regel­mä­ßig um die hal­be Welt. Wer den Mara­thon zwi­schen Lon­don, Paris, Miami, New York, Los Ange­les, Basel, Sin­ga­pur und Hong­kong nicht mit­ma­chen woll­te, galt in der Kunst­sze­ne als nicht zuge­hö­rig. Die Neu­en Kos­mo­po­li­ten fin­den ihre Zuge­hö­rig­keit anders­wo. Sie fin­den sie in der akti­ven Koope­ra­ti­on, der eige­nen Fami­lie, dem engen Freun­des­kreis, dem loka­len Netz­werk, der Natur und im Geis­te. Wir sind über uns hin­aus­ge­wach­sen und müs­sen nun, aus­ge­bremst von einem Virus, zurück zu den Wur­zeln, wodurch die Begrif­fe Frei­heit und Selbst­ver­wirk­li­chung als neu zu defi­nie­ren gel­ten. Im Grun­de ist es das Ende von „schnel­ler, höher, wei­ter.“ Eine Neu­aus­rich­tung ist das, wor­an wir nun alle gemein­sam arbei­ten wer­den und müs­sen. Die Neu­en Kos­mo­po­li­ten sehen den Wer­te­wan­del als glo­ba­le Chan­ce für das Gemein­wohl, för­dern die Sen­si­bi­li­tät für ein bewuss­te­res Leben, den­ken glo­bal und han­deln lokal – die­se Aus­ga­be ist ganz ähn­lich ent­stan­den und sie mar­kiert einen neu­en Abschnitt für die Welt, die Kunst, aber auch für die gesam­te „stayinart–community“ – des­sen sind wir uns bewusst.

Zusätzliche Information

Gewicht 1086 g
Größe 389 × 275 mm
Einkaufswagen
Kein Magazin im Einkaufswagen.
Weiter einkaufen
0