Alex Katz

Ausstellung

Alex Katz gilt als einer der her­aus­ra­gends­ten zeit­ge­nös­si­schen Künst­ler. Nicht nur weil man sei­ner gro­ßen Erschei­nung die mitt­ler­wei­le 90 Jah­re kaum ansieht. Vor allem zählt der US-Ame­ri­ka­ner zu einem der wich­tigs­ten Ver­tre­ter des figu­ra­ti­ven Rea­lis­mus, der sei­ne Anfän­ge wäh­rend der Blü­te­zeit des Abs­trak­ten Rea­lis­mus in New York hat­te und als einer der Weg­be­rei­ter der Pop-Art gilt. Einem brei­ten Publi­kum wur­de Katz durch die Zusam­men­ar­beit mit dem Luxus­kauf­haus Barney’s und sei­ne Kol­lek­ti­on für den Mode­gi­gan­ten H&M bekannt. 2017 war ein beson­de­res Jahr für den 1927 gebo­re­nen Aus­nah­me­künst­ler, in dem sein 90. Geburts­tag mit zahl­rei­chen Aus­stel­lun­gen welt­weit geehrt wur­de. Noch bis zum 17. März zeigt die Gale­rie Schim­ming in Ham­burg eine umfang­rei­che Prä­sen­ta­ti­on der druck­gra­fi­schen Wer­ke von Alex Katz.

Die Aus­stel­lung legt den Fokus auf das Schwarz-Weiß-Werk des Künst­lers. Als Kon­trast zu den mono­chro­men Arbei­ten wer­den ein­zel­ne far­bi­ge Moti­ve prä­sen­tiert. Ein Groß­teil der rund 50 Wer­ke ist erst­mals in Euro­pa zu sehen, bekann­ten Iko­nen wer­den neu­es­te Edi­tio­nen zur Sei­te gestellt, die bis­her nur in Washing­ton und Flo­ri­da zu sehen waren. Die Aus­stel­lung zeigt typi­sche Moti­ve von Katz, wie sei­ne Por­traits, aber auch Land­schafts­bil­der und Blu­men­still­le­ben. Schön­heit ist eines sei­ner Haupt­the­men, Gegen­stand sei­ner Wer­ke sind oft außer­ge­wöhn­lich attrak­ti­ve Frau­en wie Super­mo­del Chris­ty Tur­ling­ton oder sei­ne Frau Ada, mit der er seit 59 Jah­ren ver­hei­ra­tet ist. In sei­nen Druck­gra­fi­ken repro­du­ziert Katz nicht ein­fach bestehen­de Gemäl­de, son­dern reflek­tiert sei­ne Moti­ve, die in Schwarz-Weiß durch ihre geziel­te Licht- und Schat­ten­füh­rung eine ganz beson­de­re, Ästhe­tik der Reduk­ti­on ent­wi­ckeln, wobei er sich unter­schied­lichs­ter Tech­ni­ken bedient.

Auf Basis eines kon­kre­ten Gemäl­des ent­steht die Bild­idee für einen Sieb­druck, eine Litho­gra­phie, einen Holz­schnitt oder eine Aqua­tin­ta. Mit Hil­fe der aus­ge­präg­ten druck­gra­fi­schen Mög­lich­kei­ten wird die Vor­la­ge in ihrer Kern­aus­sa­ge prä­zi­siert und per­fek­tio­niert. Die syn­the­ti­sie­ren­de Wir­kung, die der Künst­ler in enger Zusam­men­ar­beit mit nam­haf­ten Dru­ckern wei­ter­ent­wi­ckelt, unter­stützt das Flä­chi­ge und Künst­li­che bei der Wie­der­ga­be sei­ner Bild­mo­ti­ve. Durch die gestei­ger­te Reduk­ti­on auf eine Per­spek­ti­ve sowie die Kon­zen­tra­ti­on von Licht, Form und Far­be auf den Kern­cha­rak­ter des Motivs, erreicht Alex Katz mit sei­nen druck­gra­fi­schen Arbei­ten die abso­lu­te Aus­ge­stal­tung der ursprüng­li­chen Bild­idee.

Die­se gestei­ger­te for­ma­le, tech­ni­sche aber beson­ders auch inhalt­li­che Prä­zi­si­on ver­leiht sei­nem druck­gra­fi­schen Werk eine kunst­his­to­ri­sche Bedeu­tung, die trotz der lan­gen Tra­di­ti­on des Medi­ums, bei kaum einem ande­ren Künst­ler in die­ser geball­ten Kraft zu fin­den ist. Die Bedeut­sam­keit die­ses Werk­kom­ple­xes zeigt sich nicht zuletzt in der Samm­lung der Alber­ti­na in Wien, die nahe­zu das gesam­te druck­gra­fi­sche Werk von Katz besitzt.

J4
Gale­rie Schim­ming
Jung­frau­en­thal 4
20149 Ham­burg

T +49(0)40 44 15 20
www.galerieschimming.de

Öff­nungs­zei­ten

Mon­tag – Frei­tag
11:00 – 19:00 Uhr
Sams­tag
11:00 ‑16:00 Uhr
(und jeder­zeit nach Ver­ein­ba­rung)

Beitrag teilen
geschrieben von

Das Kunstmagazin, das mehr Zeit zum Lesen und mehr Raum zum Schauen beansprucht: ein Gegentrend zu vielen Megatrends. Geeignet für Kunstliebhaber, die tiefer gehen möchten und bereit sind, inspiriert zu werden. Intellektuell anspruchsvolle Inhalte, innovatives Layout und elegantes Design auf höchstem Qualitätsstandard.

Einkaufswagen
Kein Magazin im Einkaufswagen.
Summe
0,00 
Weiter einkaufen
0