Das erste Festival kreativer Talente

Leidenschaftlich Neugierig

Der Geni­us weist den Weg, DAS TALENT GEHT IHN, mein­te einst die Dra­ma­ti­ke­rin und Schrift­stel­le­rin Marie Ebner von Eschen­bach. In die­sem Sin­ne ver­wen­de­te auch Johann Wolf­gang von Goe­the das Wort Talent. Er emp­fand bei­spiels­wei­se die Gesell­schaft der Künst­le­rin Ange­li­ka Kauffmann als anre­gend, ver­trau­te auf ihren Kunst­ver­stand und lob­te ihr unglaub­li­ches, unge­heu­res Talent. Die schwei­ze­risch-öster­rei­chi­sche Male­rin des Klas­si­zis­mus war defi­ni­tiv eine Frau, die ihren Weg ging. Goe­the lern­te Ange­li­ka Kauffmann in ihren Blü­te­jah­ren ken­nen und schät­zen. Er las ihr die eben voll­ende­te neue Fas­sung der Iphi­ge­nie vor und freu­te sich über ihre posi­ti­ve Mei­nung. Kauffmann fer­tig­te Illus­tra­tio­nen für das Schau­spiel an.

Seit der zwei­ten Hälf­te des 18. Jahr­hun­derts wird die Aus­drucks­wei­se des Men­schen, der Talent hat häu­fi­ger ver­wen­det. Seit Anfang des 16. Jahr­hun­derts vom Latei­ni­schen talen­tum »eine Gewichts­ein­heit, die größ­te Münz­ein­heit« ent­lehnt, das auf das Grie­chi­sche τάλαντον (tálan­ton) »Waa­ge, Gewicht; Geld­sum­me, (Gold)gewicht« zurück­geht, besteht die Bedeu­tung »(beson­de­re) Bega­bung« für Talent. Auf sei­ne Bega­bung ange­spro­chen, sag­te Albert Ein­stein ein­mal wei­se: Ich habe kei­ne beson­de­re Bega­bung, son­dern bin nur lei­den­schaft­lich neu­gie­rig. Es kann folg­lich auch die unge­hemm­te Neu­gier sein, die uns zu Talen­ten macht oder uns hilft, unser Talent zu erkennen.

Panel Dis­cus­sion mit Chris­ti­an Anwan­der, Mari­el­la Gittler, Leon Löwen­traut, Mari­na Hoer­man­se­der (v.l.n.r.)

Das ers­te Fes­ti­val der Talen­te in Wien macht auch uns »lei­den­schaft­lich neu­gie­rig«. Unter dem Mot­to »Exci­te, Igni­te, Unite« war die Pre­mie­re des ORGANICS TALENTVILLE der Treff­punkt von jun­gen Künst­lern und krea­ti­ven Köp­fen. Das Fes­ti­val lock­te mehr als 200 Neu­gie­ri­ge ins Bel­ve­de­re 21 und war damit bereits bei der ers­ten Aus­ga­be bis auf den letz­ten Work­shop-Platz aus­ver­kauft. Natür­li­ches Talent steckt in uns allen, man muss es nur ent­de­cken und zulas­sen. Die­ser Grund­ge­dan­ke steckt inhalt­lich hin­ter dem (Hash­tag) #talent­co­mes­na­tu­ral­ly. Unter die­sem Leit­mo­tiv schuf ORGANICS TALENTVILLE drei Talen­ten unse­rer Zeit eine Büh­ne, um gemein­sam mit den Teil­neh­mern in Talks und Work­shops neue Inspi­ra­tio­nen zu ent­de­cken. Die inter­na­tio­nal gefei­er­ten und den­noch nah­ba­ren Künst­ler wie Mode­de­si­gne­rin Mari­na Hoer­man­se­der, Maler Leon Löwen­traut sowie Star-Foto­graf Chris­ti­an Anwan­der inspi­rie­ren mit ihren Arbei­ten eine gan­ze Genera­ti­on in den Berei­chen Fashion, Art & Photography.

Beim Fes­ti­val in Wien ver­mit­tel­ten sie in ihren Key­notes, wie wich­tig es ist, den eige­nen Talen­ten zu ver­trau­en und sie mit Selbst­be­wusst­sein umzu­set­zen. »Ihr müsst selbst­be­wusst sein, an euch glau­ben und den Mut haben, zu euren eige­nen Ideen zu ste­hen«, beton­te Leon Löwen­traut in sei­ner Key­note. »Auch wenn es Gegen­wind gibt und Kri­tik kommt – geht euren Weg und seid ein­zig­ar­tig.« Auch Mode­de­si­gne­rin Mari­na Hoer­man­se­der gibt den vie­len krea­ti­ven Talen­ten im Publi­kum den Tipp mit auf ihren Weg, an sich zu glau­ben und durch­zu­hal­ten, auch wenn sich nicht sofort die ers­ten Erfol­ge ein­stel­len. »Sein Talent zu leben bedeu­tet auch, rich­tig viel Arbeit rein­zu­ste­cken und dafür zu bren­nen. Nur so kann man die Leu­te mit­rei­ßen.« Nach den Key­notes zeig­ten Mari­na Hoer­man­se­der, Chris­ti­an Anwan­der und Leon Löwen­traut in den Work­shops Ein­bli­cke in ihre Arbei­ten. Sie for­der­ten mit ihren Auf­ga­ben­stel­lun­gen die Krea­ti­vi­tät der Teil­neh­mer her­aus und zeig­ten ihnen auch in der Pra­xis, mit wel­chen Mate­ria­li­en und Tech­ni­ken sie selbst arbei­ten, um ihre Kunst­wer­ke im Bereich Mode, Kunst und Foto­gra­fie zu erschaffen.

Mode­de­si­gne­rin Mari­na Hoer­man­se­der gewähr­te in ihrem Work­shop exklu­si­ve Ein­bli­cke in ihre Tech­ni­ken zur Bear­bei­tung von Leder-Acces­soires für ihre Mode­schöp­fun­gen, die inter­na­tio­nal für Furo­re sor­gen und auch von Super­stars wie Lady Gaga oder Rihan­na getra­gen wer­den. Der erst 23-jäh­ri­ge Maler und Action­pain­ter Leon Löwen­traut setz­te sei­nen Work­shop unter das Mot­to »Inspi­ra­ti­on, Ideen­fin­dung und Skiz­zie­ren«. Er ver­mit­tel­te sei­ne Tricks gegen krea­ti­ve Blo­cka­den und gab Feed­back auf die Skiz­zen, die die Teil­neh­mer wäh­rend des Work­shops gezeich­net hat­ten. Beim Work­shop mit dem in New York leben­den Star-Foto­gra­fen Chris­ti­an Anwan­der wur­de es tech­nisch: Er ließ die Foto­gra­fie-Talen­te in die Mate­rie der Belich­tung ein­tau­chen und erar­bei­te­te mit den Work­shop­teil­neh­mern u. a. Belich­tungs­tech­ni­ken für die per­fek­ten Fotos. »Hin­ter einem rich­tig guten Foto ste­cken viel Hand­werk und Tech­nik. Es ist essen­ti­ell für ein gelun­ge­nes Shoo­ting, ein genia­les Foto, dass man die Tech­nik des Foto­gra­fie­rens beherrscht und in den teil­wei­se sehr stres­si­gen Situa­tio­nen abru­fen kann, um sich wäh­rend des Shoo­tings ganz auf das Foto­mo­del kon­zen­trie­ren zu können.«

Die Key­notes, Work­shops und Talks der inter­na­tio­nal erfolg­rei­chen krea­ti­ven Köp­fe boten neue Inspi­ra­tio­nen, um auf­stre­ben­de Talen­te dabei zu unter­stüt­zen, ihren Weg zu gehen, denn DAS TALENT GEHT IHN

Wer auf der Suche nach Inspi­ra­ti­on und neu­en Ideen ODER span­nen­den Ein­drü­cken ist, fin­det hier alle Key­notes zum Anse­hen: www.organicsbyredbull.com/talentville

Beitrag teilen
geschrieben von

Das Kunstmagazin, das mehr Zeit zum Lesen und mehr Raum zum Schauen beansprucht: ein Gegentrend zu vielen Megatrends. Geeignet für Kunstliebhaber, die tiefer gehen möchten und bereit sind, inspiriert zu werden. Intellektuell anspruchsvolle Inhalte, innovatives Layout und elegantes Design auf höchstem Qualitätsstandard.

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
weiter stöbern
0
Consent Management Platform von Real Cookie Banner