Karikaturmuseum Krems

Das Kari­ka­tur­mu­sem Krems nimmt als ein­zi­ges Muse­um für Kari­ka­tur, Bild­sa­ti­re, Car­toon, Comic und Gra­phic Novel in der öster­rei­chi­schen Muse­ums­land­schaft eine Son­der­po­si­ti­on ein. Somit ein­zig­ar­tig in der Hei­mi­schen Aus­stel­lungs­land­schaft zählt es zu den wich­tigs­ten Euro­päi­schen Muse­en sei­ner Art.

Die Ziel­set­zung des Muse­ums ist es, das The­men­feld der Kari­ka­tur umfas­send zu bear­bei­ten und damit die Humor­zeich­nung und ver­wand­te Spiel­ar­ten gesell­schaft­lich als einen wesent­li­chen Teil der bil­den­den Kunst zu stär­ken. Die Aus­stel­lungs­tä­tig­keit, die Mit­ar­beit am Auf­bau einer Kari­ka­tu­ren­samm­lung des Lan­des Nie­der­ös­ter­reich und die wis­sen­schaft­li­che Arbeit sind in die­sem Zusam­men­hang die wich­tigs­ten Auf­ga­ben­ge­bie­te. Neben der Dau­er­prä­sen­ta­ti­on des Wer­kes des kürz­lich ver­stor­be­nen Man­fred Deix und dem IRONIMUS Kabi­nett, das The­men der poli­ti­schen Kari­ka­tur gewid­met ist, wer­den jähr­lich Wech­sel­aus­stel­lun­gen prä­sen­tiert, wel­che die Auf­ar­bei­tung von his­to­ri­schen The­men und Fra­ge­stel­lun­gen, sowie zeit­ge­nös­si­sche Kari­ka­tur, Comic und kri­ti­sche Gra­fik zum Inhalt haben. Die Beschäf­ti­gung mit unter­schied­li­chen Ten­den­zen in der Kari­ka­tur, unter Berück­sich­ti­gung kunst­ver­mit­teln­der Kon­zep­te, das Vor­stel­len von ein­zel­nen Posi­tio­nen, sowie die Prä­sen­ta­ti­on von inter­na­tio­na­len und öster­rei­chi­schen Zeich­ne­rin­nen und Zeich­nern machen das Kari­ka­tur­mu­se­um Krems zu einem leben­di­gen Ort der Aus­ein­an­der­set­zung mit aktu­el­len gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen und damit zu einem wich­ti­gen Ort des kul­tu­rel­len Dis­kur­ses.

Kein unähn­li­cher Ansatz moti­vier­te auch Man­fred Deix, enfant ter­ri­ble der Zeich­ner­sze­ne (1949 – Juni 2016), für sei­ne scho­nungs­lo­sen Zeit­rei­sen in die Untie­fen der öster­rei­chi­schen See­le. Deix’ Erkun­dung und Beob­ach­tung begann Anfang der 1970er. In sei­nen Gedich­ten und mit dem Zei­chen­stift übte er uner­müd­lich Kri­tik an gesell­schaft­li­chen Zwän­gen, Frem­den­hass und Schein­hei­lig­keit. In sei­nen Wer­ken wer­den Poli­ti­ker scho­nungs­los unter die Lupe genom­men, die Bus­si-Bus­si-Gesell­schaft der Pro­mi­nen­ten mit ihren Eitel­kei­ten wird bloß­ge­stellt und auch die Kir­che ern­tet Spott. Deix pro­vo­zier­te, scho­ckier­te und rühr­te an gesell­schaft­li­chen Tabus wie sel­ten zuvor ein öster­rei­chi­scher Künst­ler. Los­ge­löst von ihrer poli­ti­schen Aktua­li­tät sind sei­ne Arbei­ten längst Kunst­wer­ke gewor­den, Klas­si­ker der öster­rei­chi­schen Kari­ka­tur und mitt­ler­wei­le stil­bil­dend. Die­se erlau­ben einen beson­de­ren Blick auf Denk­pro­zes­se und Lieb­lings­the­men des Künst­lers, der kon­se­quent und unbe­irrt sei­nen Weg ging. In der neu­en Dau­er­prä­sen­ta­ti­on kom­men sowohl Fans der ers­ten Stun­de als auch Neu­ein­stei­ger in das Deix-Uni­ver­sum voll auf ihre Kos­ten.

Kari­ka­tur­mu­se­um Krems
Stei­ner Land­stra­ße 3a
A‑3500 Krems-Stein

www.karikaturmuseum.at

Beitrag teilen
geschrieben von

Das Kunstmagazin, das mehr Zeit zum Lesen und mehr Raum zum Schauen beansprucht: ein Gegentrend zu vielen Megatrends. Geeignet für Kunstliebhaber, die tiefer gehen möchten und bereit sind, inspiriert zu werden. Intellektuell anspruchsvolle Inhalte, innovatives Layout und elegantes Design auf höchstem Qualitätsstandard.

Einkaufswagen
Kein Magazin im Einkaufswagen.
Summe
0,00 
Weiter einkaufen
0