• de
  • en
Willkommen beim XXL – KUNSTMAGAZIN

Die Kom­bi­na­ti­on von Ästhe­tik aus zwei ver­schie­de­nen visu­el­len Kul­tu­ren führt Mouan­gue in ein unbe­kann­tes visu­el­les Ter­ri­to­ri­um. Die­ser neue Raum ist das, was er die 3. Ästhe­tik nennt. Eine Mög­lich­keit, die Sym­bo­le der zwei unter­schied­li­chen Kul­tu­ren neu zu defi­nie­ren und neu

Bacon und Gia­co­met­ti teil­ten zeit ihres Schaf­fens einen uner­schüt­ter­li­chen Glau­ben

Das Kunst­ma­ga­zin MILIONART KALEIDOSCOPE prä­sen­tiert in die­sem Jahr eine Solo-Show

Wenn ein Aus­nah­me­künst­ler 80 wird, dann folgt eine Schau der

Die sehr inspi­rie­ren­de Begeg­nung mit EVA & ADELE anläss­lich der

Neu

Kaleidoscope 2.18

In zwei Aus­füh­run­gen als Edi­ti­on 2.18 und als Limi­ted Edi­ti­on 2.18. Wir set­zen alles auf DIVERSITY, als DIE Stär­ke der Mensch­heit…


wei­ter

Wolf­gang Bel­trac­chi ist als Jahr­hun­dert­fäl­scher bekannt und dafür gemein­sam mit sei­ner Frau ver­ur­teilt wor­den. Wäh­rend der Haft haben die Bel­trac­chis zwei Bücher geschrie­ben. „Selbst­por­trät“ war im deutsch­spra­chi­gen Raum ein Best­sel­ler und ist gera­de in fran­zö­si­scher

Anzel­li­nis Arbei­ten stel­len die vor­wie­gend visu­el­le Bezie­hung eines Betrach­ters zu

Es ist die Stil­le, die einen zuerst berührt. Dies sind

Die Alber­ti­na in Wien wid­met dem ame­ri­ka­ni­schen Aus­nah­me­künst­ler Keith Haring

Zunächst zu Schloss Schön­brunn: Ein Kre­dit­kar­ten­un­ter­neh­men ver­wen­de­te für Wer­be­zwe­cke eige­ne Fotos des Schlos­ses und der Glo­ri­et­te. Eigen­tü­me­rin des Gesamt­kom­ple­xes Schön­brunn ist (indi­rekt) die Repu­blik Öster­reich. Über eine Toch­ter-GmbH klag­te die Repu­blik das Kre­dit­kar­ten­un­ter­neh­men auf Unter­las­sung der

Schon im zar­ten Alter von elf Jah­ren galt Kauff­mann als

Die Pri­vat­stif­tung nach der Defi­ni­ti­on des öster­rei­chi­schen Pri­vat­stif­tungs­rechts ist ein

Seit lan­gem lebt und arbei­tet Anselm Kie­fer in Frank­reich und

Die Geschich­te hat uns ein Kon­zept der Vil­la als aus archi­tek­to­ni­scher Sicht epo­chen­ty­pi­sches, in die Natur ein­ge­bet­te­tes herr­schaft­li­ches Land­haus ver­mit­telt. Natur und Archi­tek­tur sind seit jeher Teil eines Gan­zen in der Defi­ni­ti­on des­sen, was wir als

Wenn ich vor einem Meis­ter­werk ste­he, freue ich mich vor

Mas­ter­mind – Ein­mal Anders, denn in die­sem Bericht wird von

Die tiro­ler Klein­stadt Wörgl schrieb 1932/33 mit der Ein­füh­rung des

Je nach Künst­ler, Peri­ode, Tech­nik, Qua­li­tät, Pro­ve­ni­enz, Maß, Zustand und wei­te­ren Kri­te­ri­en macht er zeit­nah zum Bewer­tungs­stich­tag ver­äu­ßer­te Wer­ke und deren Ver­kaufs­preis (die Ver­gleichs­wer­te) aus­fin­dig. Im nächs­ten Schritt nimmt er allen­falls Abschlä­ge von die­sen Ver­gleichs­wer­ten vor.

Was ist das Droit De Sui­te? Für bil­den­de

Neue Hal­len und ein­drucks­vol­le Posi­tio­nen bei der Art Boden­see 2017

Die­se eher all­ge­mein gehal­te­nen Defi­ni­tio­nen der Begrif­fe Kunst und Künst­ler

Mit dem Gedei­hen der Wirt­schaft und dem gleich­zei­tig wach­sen­den Wohl­stand in den Jah­ren nach dem Wie­der­auf­bau, ist zwei­fel­los auch die Erstar­kung des Ban­ken­we­sens ver­bun­den. Das bereits 1822 – als „Spar­kas­se Inns­bruck“ – gegrün­de­te Insti­tut galt als

Die Zurech­nung von Kunst­wer­ken zum Ver­mö­gen eines Betrie­bes ist teil­wei­se

Der Escpae Cul­tu­rel Lou­is Vuit­ton Mün­chen prä­sen­tiert mit Les Appro­ches

Rita und Her­bert Bat­li­ner began­nen vor fast 50 Jah­ren Kunst

Das Auto in der zeit­ge­nös­si­chen Foto­kunst. FO.KU.S, die Gale­rie für zeit­ge­nös­si­sche Foto­kunst, befin­det sich im archi­tek­to­nisch bemer­kens­wer­ten Stadt­fo­rum der Bank für Tirol und Vor­arl­berg in Inns­bruck.

Jahr­zehn­te­lang war eine der bedeu­tends­ten Mine­ra­li­en­samm­lun­gen Öster­reichs in einem Ver­bin­dungs­gang

Die Kir­che will den gesam­ten Dom­schatz mit Sorg­falt gehü­tet wis­sen,

Das Muse­um Bar­ber­i­ni eröff­net mit den Aus­stel­lun­gen Impres­sio­nis­mus. Die Kunst

Der Kos­tüm- und Büh­nen­bild­ner und Regis­seur Rein­hard von der Than­nen regt auf – so oder so. Seit fast 30 Jah­ren bil­den er und der 1941 gebo­re­ne Regis­seur Hans Neu­en­fels ein kon­ge­nia­les Team. Zusam­men begeis­tern oder ver­stö­ren

Wir tref­fen vie­le zum Inter­view, jedoch war das Tref­fen mit

Sein künst­le­ri­sches Cre­do ist der Far­bis­mus. Ein Ter­mi­nus, der sich

Der bis­lang im deutsch­spra­chi­gen Raum wohl nur einer Hand­voll Insi­dern

Wei­te­re Bei­trä­ge
0

Warenkorb